Teilen

Karamellisierte Maroni

Maronen-mit-Karamellsauce

Maroni gibt's im Winter in Wien an jeder Ecke und die klassischen, gebratenen Maroni kennt eigentlich jeder. Aus Maroni kann man aber noch vieles mehr machen, wie zum Beispiel ein leckeres Dessert mit gesalzener Karamellsauce und knackigen Spekulatius-Keksen! Wir zeigen, wie's geht!

Zutaten für karamellisierte Maroni

Das braucht's:

200 g Maroni

Butter

Braunen Zucker

Orangensaft

Salz

Spekulatius-Kekse

Maroni karamellisieren

So geht's:

Zunächst etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Maroni leicht anbraten. Ein bis zwei Esslöffel Zucker dazugeben, damit die Esskastanien karamellisieren können. In einer weiteren Pfanne die Karamellsauce, ähnlich wie bei unserer heißen Schokolade, zubereiten. Dafür zunächst 2 EL braunen Zucker erhitzen und ein bisschen frischgepressten Orangensaft dazugeben, damit der Zucker schön schmilzt. Wer mag, kann noch 2 EL Schlagobers einrühren. Die Sauce zum Schluss mit etwas gröberem Salz abschmecken, sodass eine leckere gesalzene Karamellsauce entsteht.

Maroni-Dessert selbermachen

Die angebratenen Maroni gemeinsam mit Spekulatius-Stücken in kleine Schälchen geben und mit der gesalzenen Karamellsauce übergießen. Noch warm servieren und genießen!


Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.