Teilen

Weihnachten 2019 – Die goldene Sams-Krippe

SM_Weihnachten_2019_Goldene_Sams_Krippe

Die goldene Sams-Krippe

Zum Online Shop

Weihnachten 2019 – Die goldene Sams-Krippe

Eine Weihnachtskrippe mit Geschichte
Im Schlossmuseum Linz ist eine große Krippenlandschaft zu sehen, die ihren Ursprung in
Bad Ischl im oberösterreichischen Salzkammergut hatte: die Sams-Krippe.

Der ungewöhnliche Name der Krippe leitet sich von einem ihrer ehemaligen Besitzer ab. Der Bad Ischler Johann Bramberger, vulgo Sams, erwarb die zuvor in der Pfarrkirche von Bad Ischl aufgestellte Krippe und stellte sie in seinem Haus auf. Als Träger der Goldenen Tapferkeitsmedaille aus dem Ersten Weltkrieg wurde Bramberger im Volksmund  Goldener Sams“ genannt, und dieser Name ging dann auf die Krippe über.
Die fast vier Meter breite Landschaftskrippe besteht aus mehr als 160 geschnitzten Einzelfiguren aus der Zeit von 1780 bis 1860, die zum Teil aufwendig bemalt sind. Einige davon sind in regionalen Trachten dargestellt. Die Figuren werden in  "Bethlehem“ aufgestellt, das im Stil der Bad Ischler Bürgerhäuser des 19. Jahrhunderts gestaltet ist. Mit den zahlreichen
Nebenfiguren können auch Wechselszenen aufgebaut werden. Das Aufstellen der Krippenfiguren ist ein alter Familienbrauch im Salzkammergut, der von Generation zu Generation fortgeführt wird. Bei der traditionellen „Kripperlroas“ können auch heute noch die Krippen in den Privathäusern in Bad Ischl bewundert werden.

Zum Online Shop

zurück

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.